Faltenbehandlung-Konstanz

Missing

Faltenbehandlung-Konstanz

Ausgeprägte Mimikfalten können durch Operation, Laserbehandlung, Einspritzung von Füllmaterialien oder Medikamenten wie z. B. Botulinumtoxin oder durch die Kombination der verschiedenen Verfahren korrigiert werden. Welche Methode die Richtige ist, hängt von der Lage und der Ausprägung der Falten ab.

Faltenglättung mit Laser

Die Hautfaltenglättung mit dem Laser- auch Skin-Resurfacing oder auch Laser-Peeling genannt-, ist eine hochwirksame Methode zur Falten- und Narbenbehandlung (Aknenarben) im Gesicht. Sie wird dort eingesetzt, wo Chemical-Peeling nicht mehr ausreicht. Das Skin-Resurfacing eignet sich besonders für die Augenumgebung (Augenfältchen) und die Mundregion (Lippenfältchen).
Beim Skin-Resurfacing werden die oberen Hautschichten mit dem Laser präzise abgetragen. Durch kontrollierte Wärmeeinwirkung in die tieferen Hautschichten kommt es zu einer Zusammenziehung des Gewebes (Collagenshrinking).
In den folgenden 6 Monaten nach einer Laserbehandlung wird neues Collagen gebildet. Als Effekt tritt eine deutliche Glättung der Haut ein.
Eine gute Vorbereitung der Haut kann das Operationsergebnis deutlich verbessern. Je nach Hauttyp sollte eine Vitamin A Säure Vorbehandlung erfolgen, bei starker Pigmentierung können weitere kosmetische Vorbehandlungen erforderlich sein.
Wichtig ist ein konsequenter Sonnenschutz bereits mindestens 4 Wochen vor Behandlung.
Die Behandlung kleinerer Areale erfolgt in örtlicher Betäubung, größere Flächen werden im Dämmerschlaf behandelt.
Die Behandlung erfolgt meist ambulant. In der Regel heilt die Haut nach einem Laser-Peeling in 8-10 Tagen ab, Rötungen klingen im Regelfall innerhalb von 2-6 Wochen ab.
In seltenen Fällen haben diese Rötungen 3-6 Monaten Bestand, nach ungefähr 10-14 Tagen können abdeckende Kosmetika verwendet werden.

2 Wochen nach der Behandlung ist die Hautneubildung vollständig abgeschlossen und es können fettreiche Pflegekosmetika zur Anwendung kommen.

In dieser Zeit ist die Sonne strikt zu meiden.
Ab der 4. Woche nach der Behandlung können alle früher verwendeten Kosmetika wieder benutzt werden.
Ganz wichtig ist ein konsequenter Lichtschutz bis 6 Monate nach dem Eingriff. Ab dem 14. Tag nach der Behandlung sollte ein Sunblocker (Lichtschutzfaktor 30 oder höher) aufgetragen werden.

Neben der Glättung von Hautfalten eignet sich der CO2-Laser auch zur Behandlung von gutartigen oberflächigen Hautveränderungen wie Warzen, Fibromen oder Alters- und Pigmentflecken im Gesicht und am Handrücken.

Faltenglättung und Lippenformung mit Füllstoffen

Mimikfalten können auch temporär mit sog. “Fillern” unterspritzt werden. Hierzu eignen sich Hyaluronsäure und Collagen.
Die Lippenformung kann ganz individuell den Lippenrand, das Lippenvolumen und die störenden Lippenrandfalten betreffen.
Alternativ zu Hyaluronsäure und Collagen können Mimikfalten auch mit Eigenfett aufgefüllt werden. Hierzu wird in Lokalanästhesie überschüssiges Fett
an einer anderen Körperregion entnommen und speziell aufbereitet. Mit dem körpereigenen Fett werden dann die Falten geglättet und die Lippen vergrößert.

Faltenbehandlung mit Boltulinumtoxin

Da die mimische Muskulatur fest mit der Gesichtshaut verbunden ist, kommt es durch wiederholtes Anspannen der Gesichtsmuskulatur über die Jahre zu einer dauerhaften Vertiefung der Gesichtsfalten. Zur Faltenbehandlung und „Faltenprophylaxe“ hat sich Botulinumtoxin bewährt. Stirnfalten, Zornesfalten, Krähenfüße und andere Mimikfalten können durch die Einspritzung sehr geringer Mengen Botulinumtoxin beseitigt oder abgeschwächt werden. Die volle Wirkung entfaltet sich nach 3-5 Tagen und hält für ca. 3-6 Monate an. Durch Wiederholungsbehandlungen wird die Wirkungsdauer verlängert.

Seeparkklinik Konstanz
Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Professor Dr. Dr. Hotz
Luisenstraße 9A
78464 Konstanz
Telefon: +49 7531 – 692 692
Telefax: +49 7531 – 692 693
info@seeparkklinik.de
www.seeparkklinik.de

Faltenbehandlung-Konstanz

Tags: Faltenbehandlung-Konstanz
2010 © Medical-World GmbH | Impressum